Estremoz Marmor

Estremoz Marmor
Verlegte Estremoz Marmor Platten.

Marmor ist nicht gleich Marmor: das erkennt man bereits, wenn man einen Blick auf den berühmten Carrara Marmor wirft, den es schon in über 50 zum Teil sehr unterschiedlichen Varianten gibt. Eine ebenfalls besonders hochwertige Marmor-Variante ist der Estremoz Marmor aus Portugal.

Der edle, immer zwischen cremeweiß und rosa gefärbte Estremoz Marmor wird in über 100 verschiedenen Steinbrüchen rund um die portugiesische Stadt Estremoz abgebaut. Die Gegend ist neben dem Marmor-Abbau auch für traditionelle alte – sogar als UNESCO-Kulturerbe geschützte – Handwerkskunst in Portugal gut bekannt. Der Marmor aus Estremoz erfreut sich vor allem hier seit Jahren als besonders hochwertiges Natursteinmaterial großer Beliebtheit.

Verwendung

Verarbeitet wird Estremoz Marmor zu Bodenbelägen als Platten oder Marmorfliesen, zu Stufenbelägen für Treppen (besonders beliebt ist er für freitragende, gewendelte Treppen) aber auch zu Fensterbänken und Waschtischen. Die Oberfläche des Natursteines kann dabei unterschiedlich bearbeitet werden – polierte Oberflächen findet man häufig, das Material kann aber auch getrommelt werden, dadurch entsteht eine sehr natürliche Optik und die typischen abgerundeten Kanten. Marmorfliesen lassen sich kalibriert besonders gut verlegen.

In vielen Fällen werden die Kanten beim Estremoz Marmor aber auch gefast. Das passt besser zur leicht pastellenen, weichen Optik vieler Sorten und nimmt dem Steinmaterial die minimalistisch-strenge Härte gesägter Kanten. Wasserstrahl-Bearbeitungen sind hier natürlich ebenfalls eine Möglichkeit für die Kantengestaltung, insbesondere für weiche und abgerundete Kanten, wie man sie bei einem Waschtisch haben möchte.

Durch seine Vielseitigkeit bietet der Estremoz Marmor hier besonders viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Optik

Estremoz Marmor ist ein besonders feinkristalliner Marmor, alle Farbvarianten sind entweder cremeweiß oder leicht cremeweiß bis zart rosa gefärbt. Die cremefarbene, leicht pastellene Optik wirkt besonders edel und elegant. Sehr hell weiße und intensiv rosa gefärbte Varianten sind möglich, aber eher selten. Über dieses Farbspektrum hinaus gibt es keine andersfarbigen Varianten.

Bei der Auswahl sollte man immer genau auf die Materialbilder achten und darauf, ob es sich beim angebotenen Stein auch tatsächlich um das abgebildete Material handelt. Ansonsten kann es passieren, dass man unabsichtlich eine Variante mit völlig unterschiedlicher Optik bestellt, mit der man dann nicht glücklich ist. Für Verlegeaufgaben sollte man außerdem immer die Gesamtmenge aus einer einzelnen Charge beziehen, um später auffallende Farb- oder Strukturunterschiede zu vermeiden.

Preise

Marmor aus Estremoz gehört zu den eher hochpreisigen Marmor-Varianten. Die Preise für spezielle Zuschnitte werden von vielen Händlern daher meist nur auf Anfrage genannt. Anhand einer individuellen Anfrage wird dann der Händler den Preis ausrechnen und kalkulieren.

In vielen Fällen kann man aber bei Platten mit einer Stärke von 20 mm von Quadratmeterpreisen im Bereich von rund 350 EUR bis über 600 EUR pro qm ausgehen. Damit lässt sich zumindest grob der Preis für einen solchen Bodenbelag oder eine Arbeitsplatte aus dem hochwertigen Marmor abschätzen.

Für polierte Sockelleisten aus Estremoz Marmor werden meist Preise ab rund 20 EUR pro lfm verlangt, je nach Materialqualität und Oberflächen- und Kantenbearbeitung können Sockelleisten aber auch noch deutlich teurer sein.

Reinigung- und Pflegehinweise

Wie bei allen Marmoren muss auf den Einsatz von säurehaltigen Reinigungsmitteln unbedingt verzichtet werden, auch auf „Hausmittel“ wie Essig oder Essigreiniger. Sie greifen die feinkristalline Oberfläche des Marmors schnell an und können den Stein schwer schädigen. Auch besonders scharfe alkalische Reiniger sollte man auf Marmor nie verwenden. Am besten (wenig) warmes Wasser und wenn nötig einen säurefreien Grundreiniger, der vom Hersteller als marmorgeeignet ausgewiesen ist – mit diesen Mitteln bewältigt man bereits die wichtigsten Reinigungsaufgaben. Zur Fleckentfernung gibt es wenn nötig ebenfalls spezielle Mittel, die den Stein nicht schädigen.

Ein Übermaß an Pflege sollte man ebenfalls vermeiden: wer den hochwertigen Marmor regelmäßig mit Wasser geradezu überschüttet, sorgt dafür, dass der Stein durch die minimalen Kalkablagerungen bei jeder „Wäsche“ recht schnell seinen Glanz verliert. Das Gleiche gilt für den Einsatz schichtbildender Mittel, die anfangs den Glanz zwar erhöhen, den Marmor aber nach relativ kurzer Zeit schmierig und stumpf aussehen lassen. Sie sollten nur bei bereits stark vorgeschädigten Böden eingesetzt werden, wo nichts anderes mehr hilft – aber keinesfalls schon vorbeugend.

Bei größeren Schäden kann der Fachmann den Boden neu aufarbeiten (schleifen und polieren), gerade beim feinkörnigen Marmor geht das besonders gut. Eine Imprägnierung (ebenfalls vom Fachmann aufgebracht) sorgt dann dafür, dass es sehr lange dauert, bis dann wirklich einmal aufgearbeitet werden muss. Der Boden- oder Treppenbelag aus (Estremoz) Marmor ist dann auch viel leichter zu reinigen und deutlich besser gegen Flecken geschützt.

Fazit

Wer einen besonders hochwertigen und optisch einzigartigen Marmor sucht, findet beim Estremoz Marmor häufig genau das, was er sich wünscht: edel und dezent, besonders feinkörnig und in zahlreichen wunderschönen Fabspektren und Strukturen zwischen sanft-cremigem Weiß und zartem Rosa.

Als besonders hochwertiger Marmor findet er heute in vielen Bereichen Verwendung – ob in Form von Fliesen oder Natursteinplatten, als Treppenbelag, Fensterbank oder Arbeitsplatte. Besonders edler Geheimtipp dabei: Ein Waschtisch aus Estremoz Marmor.

100% Zufriedenheit garantiert!
100% Zufriedenheit Garantiert

Wir arbeiten nur mit den besten! Wir prüfen Ihren Dienstleister auf Herz und Nieren. Bei uns ist genau ein Partnerbetrieb für sein Einzugsgebiet zuständig. Der Kunde ist in guten und nicht in vielen Händen. Keine Ausschreibung der Kundenanfragen an viele. Qualität statt Quantität.

btrusted Siegel