Trockeneisreinigung

Die Trockeneisreinigung ist ein modernes Strahlverfahren, das sich auch für eine schonende Reinigung empfindlicher Oberflächen eignet. Zum Einsatz kommen hier als Strahlmittel Pellets aus gefrorenem Kohlendioxid mit einer Temperatur von -79 °C.

Der Vorteil beim Trockeneisstrahlen liegt darin, dass die Trockeneispellets sich nach dem Auftreffen auf die Oberfläche erwärmen und in den gasförmigen Zustand übergehen. Damit bleiben keine Reste des Strahlmittels übrig, die später entfernt werden müssten und das Reinigungsverfahren kann auch im Freien und mit mobilen Strahlgeräten durchgeführt werden.

Wirkung bei der Reinigung

Die sehr kalten Trockeneispellets kühlen beim Auftreffen durch ihre niedrige Temperatur die Oberfläche schlagartig ab. Unerwünschte Oberflächenschichten und Verschmutzungen werden dadurch spröde, durch die starke Ausdehnung des Kohlendioxids beim Erwärmen platzen die Materialschichten ab.

Eine abrasive (die Oberfläche der Bauteile oder Materialien abtragende) Wirkung ist dabei so gut wie nicht gegeben, beim Einsatz der Trockeneisreinigung werden die behandelten Oberflächen bei diesem Verfahren also geschont. Dazu kommt, dass Trockeneispellets relativ weich sind.

Anwendungsbereiche

Industriereiniger verwenden die Trockeneisreinigung zur wirksamen und schonenden Reinigung von Maschinen und Anlagen im Industriebereich sowie zur Reinigung von Formen und zum Entlacken von Baugruppen. Eine Demontage der Anlagen muss für die Reinigung nicht erfolgen, das Verfahren erfordert also nur sehr geringen Aufwand. Auch Elektrobauteile können so gut gereichnigt werden.

Im Bereich der Fahrzeugreinigung kommt die Trockeneisreinigung ebenfalls zur Anwendung – etwa bei der Motorreinigung oder bei der schonenden Beseitigung von Unterbodenschutz. Gegebenenfalls lassen sich auch andere Bauteile beim Auto auf diese Weise reinigen, etwa wenn es um schonende Reinigung von Innenbereichen geht (seltener).

Bei Gebäuden, insbesondere bei denkmalgeschützter Bausubstanz, lassen sich Fassaden sehr gut von Schmutz, Graffiti, Anstrichen oder auch von den Wurzelresten nach einer Efeu-Entfernung befreien. Die Anwendung in Innenbereichen wird nur selten vorgenommen, ist aber prinzipiell ebenfalls möglich.

Mögliche Nachteile beim Trockeneisstrahlen

Mithilfe des Trockeneisstrahlens lassen sich nahezu alle Oberflächen, bis hin zu Holz, Plexiglas und Naturstein sehr gut und schonend reinigen, nahezu alle Arten von Rückständen auf der Oberfläche (auch Kleberückstände, Pflanzenablagerungen und sogar Urinstein) lassen sich gut entfernen.

Nicht gestrahlt werden können allerdings alle weichen Materialien (insbesondere wenn das Oberflächenmaterial weicher als die Verschmutzung ist) und alle kälteempfindlichen Oberflächen, darin liegt der Nachteil des Verfahrens. In Bereichen, die nicht senkrecht zum Druckstrahl liegen oder bei tiefer liegenden Bereichen (z. B. Kühlrippen) ist nur eine eingeschränkte Reinigung möglich.

Trockeneisreinigung selber machen?

Zur Reinigung der Fassade oder zur Entfernung von Altanstrichen liegt der Gedanke nahe, das Verfahren einfach selbst anzuwenden. Anders als beim Sandstrahlen sind keine Strahlmittel-Reste zu entsorgen und die direkte Umgebung der zu strahlenden Oberfläche muss nicht geschützt werden. Das Verfahren kann problemlos mobil angewendet werden.

Das Problem bei der Anwendung in Eigenregie ist einerseits, dass einiges an Erfahrung notwendig ist, um Oberflächen und Bauteile sauber und wirksam mit dem Trockeneisverfahren zu reinigen. Zudem sind die dafür benötigten Trockeneisstrahlgeräte enorm teuer. Angebote zum Leihen von Geräten gibt es nur wenige, die Miet- und Anlierungskosten für das Gerät und die Lieferung der benötigten Trockeneispellets (bis zu 5 Euro pro kg und mehr) verursachen schon bei kleinen Geräten bereits Kosten von mehreren hundert Euro pro Tag. In den meisten Fällen lohnt sich das nicht.

Die Kosten für eine professionelle Trockeneisreinigung durch den Fachmann liegen nicht allzu hoch, für eine komplette Motorreinigung müssen beispielsweise meist nur zwischen 80 und 120 Euro gerechnet werden. Dafür können auch beim professionellen Anbieter immer perfekte Ergebnisse erwartet werden, die man als Laie insbesondere bei der Fassadenreinigung meist nicht zustandebringt. Der Einsatz des Fachmanns lohnt sich also in den meisten Fällen

Fazit

Das Trockeneisstrahlen ist eine sehr gut einsetzbare und sehr schonende Strahltechnik, die auch das Reinigen empfindlicher Bauteile und Materialien möglich macht und kaum abrasiv ist. Durch den Einsatz eines sich selbst auflösenden Strahlmittels (Pellets aus gefrorenem Kohlendioxid) ist es auch uneingeschränkt mobil einsetzbar, ein Schutz der Umgebung entfällt. Trotzdem sollte man die Trockeneisreinigung lieber dem Fachmann überlassen, Laien erzielen meist deutlich schlechtere Ergebnisse, zudem ist selbst das Mieten der Geräte meist sehr teuer, wenn überhaupt passende Geräte zur Miete zur Verfügung stehen.

100% Zufriedenheit garantiert!
100% Zufriedenheit Garantiert

Wir arbeiten nur mit den besten! Wir prüfen Ihren Dienstleister auf Herz und Nieren. Bei uns ist genau ein Partnerbetrieb für sein Einzugsgebiet zuständig. Der Kunde ist in guten und nicht in vielen Händen. Keine Ausschreibung der Kundenanfragen an viele. Qualität statt Quantität.