Fugen reinigen

Fugen reinigen

Kostenloses Angebot anfordern in nur zwei Minuten
Jetzt anfordern

Tipps und Tricks zum richtigen Fugen reinigen

Fugen sind ein Problem. Und zwar besonders dann, wenn es darum geht, sie sauberzuhalten – oder überhaupt erst sauber zu bekommen. Das gilt sowohl für die Fugen im Bad als auch für die Fugen zwischen den Terrassenplatten. Die besten Tipps und Mittel, um Fliesenfugen gründlich zu reinigen und von Schimmel zu befreien und Terrassenfugen sauber und unkrautfrei zu bekommen, finden Sie in unserem Ratgeber.

Welche Mittel sind zur Fugenreinigung geeignet und welche nicht?

Am meisten stören verschmutzte Fliesenfugen im Innenbereich, weil das Badezimmer trotz intensivem Putzen nie richtig sauber aussieht. Unsaubere Terrassenfugen können aber ebenfalls störend sein. Für beide gibt es aber die geeigneten Mittel zur Fugenreinigung, um die Fuge restlos sauber zu bekommen – aber auch Mittel, die man besser nicht anwendet.

Beim Fliesenfugen reinigen sollte unbedingt auf besonders starke und aggressiv wirkende Reinigungsmittel (wie zB. Nagellackentferner) verzichtet werden. Auch sollten die eingesetzten Reinigungsmittel keinen allzu hohen Abrieb an den Fliesenfugen oder Fliesen selbst verursachen – dadurch kann es zu einer teilweisen Abtragung und Zerstörung der Fugenoberfläche kommen, was wiederum dazu führt, dass sich deutlich mehr Schmutz in der Fuge ablagert und festsetzt. Auch die Gefahr, dass sich Schimmel in den Fugen bildet, wird so deutlich größer. Scheuermilch ist beispielsweise absolut ungeeignet für die Reinigung der Fliesenfugen, da es die meisten Fugen schon nach kurzer Zeit bröckelig werden lässt.

Beim Terrassenfugen reinigen geht es vor allem darum, das sich breit machende Unkraut zwischen den einzelnen Steinen zu entfernen. Das kann man einerseits auf mechanische Weise machen, etwa mit einem möglichst scharfen Fugenkratzer. Einfacher geht es natürlich mit einem Hochdruckreiniger, der mithilfe von klarem Wasser und hohem Druck das Unkraut aus den Fugen löst. Noch schneller geht es durch Abflammen – die Reste des verbrannten Unkrauts kann man dann einige Tagen nach der Fugenreinigung problemlos mit einer Bürste aus den Fugen fegen. Dabei sollte man aber immer darauf achten, dass empfindliche Steinoberflächen sich möglicherweise unter der Hitzeeinwirkung unschön verfärben können. Auch die Brandgefahr ist beträchtlich, vor allem, wenn man in die Nähe des Hauses kommt.

Terrassenfugen reinigen
Terrassenfugen reinigen

TIPP: Chemische Mittel – wie Unkrautvernichter – dürfen auf Terrrassen und anderen versiegelten Flächen nicht eingesetzt werden. Sie könnten dadurch in die Kanalisation und später ins Grundwasser gelangen. Wenn Sie dieses Verbot missachten, kann Ihnen unter Umständen ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro drohen. Beim Terrassenfugen reinigen gilt also: besser Hände weg von Glyphosat und anderen „Wundermittelchen“.

Wie reinige ich Fugen richtig?

Wie man beim Fugen reinigen genau vorgeht, ist am Ende ausschlaggebend für das Reinigungsergebnis. Das gilt sowohl für das Reinigen von Fliesenfugen als auch für das Reinigen von Terrassenfugen.
Beim Fliesenfugen reinigen sollte zunächst einmal die Fuge genau betrachtet werden: ist das Fugenmaterial bereits bröckelig, oder noch intakt? Welche Art von Schmutz hat sich darin gesammelt? Ist Schimmel zu erkennen?

Entsprechend dem zu erkennenden Schmutz sollte dann der passende Reiniger oder das passende Hausmittel ausgewählt werden. Für gewöhnliche Verschmutzungen wird das in den allermeisten Fällen ein fett- und kalklösender Reiniger sein. Der Reiniger muss immer erst einmal einwirken – mindestens 10 – 15 Minuten lang. Danach sollten Sie den Fliesenfugen am besten mit einer ausgedienten Zahnbürste zu Leibe rücken. Die weichen Borsten einer Zahnbürste können an der Fuge und den Fliesen keinen Schaden anrichten, ein zu starkes Schrubben ist praktisch ausgeschlossen. Zudem ist eine Zahnbürste dafür ausgelegt, auch enge Stellen sehr gut zu reinigen.

Beim Terrassenfugen reinigen sollten Sie immer zuerst zu mechanischen Methoden greifen. Kaufen Sie einen guten Fugenkratzer, idealerweise mit langem Stiel, um sich nicht so stark bücken zu müssen. Wann immer Sie können, versuchen Sie Unkraut mitsamt der Wurzel herauszuziehen – dann kann es nicht mehr nachwachsen. Erst wenn die grobe mechanische Reinigung abgeschlossen ist, sollten Sie die Reste mit dem Hochdruckreiniger zu entfernen versuchen. Unterschätzen Sie dabei nicht, wie hartnäckig einzelne Pflanzen – etwa Löwenzahn – sein können.

Wenn Ihre Umgebung und die Art der verlegten Steine das risikolos erlaubt, können Sie danach noch versuchen, die nun noch verbleibenden Reste abzuflammen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Steine sich verfärben könnten, sollten Sie das allerdings besser unterlassen – oder fachlichen Rat einholen. In den meisten Fällen kann man sich sehr viel Mühe und Risiko ersparen, wenn man die das Fugen reinigen gleich dem Fachmann überlässt.

Fugen mit Hausmitteln reinigen?

Die Zahl der Hausmittel zum Fugen reinigen ist schier unglaublich hoch und reicht vom Schmutzradierer über die Verwendung von Spülmittel bis hin zur Essigessenz und zum Klarspüler. Praktisch alles, was man im Haushalt so findet, wurde auch schon einmal zum Fugen reinigen empfohlen – in der Praxis ist allerdings nicht alles auch tatsächlich gleich gut geeignet.
Beim Fliesenfugen reinigen kann man statt speziellem Fugenreiniger aus dem Fachhandel natürlich auch Kraftreiniger (Fett- und Kalklöser) oder einfache Hausmittel verwenden. Zu den Hausmitteln, die häufig gut wirken gehören:

  • Schlämmkreide (als Paste mit etwas Wasser angemischt)
  • Wiener Kalk (im Verhältnis 3:1 mit Wasser angemischt), nur für Fugen reinigen bei weißen Fugen
  • Natron (kein Waschsoda sondern sogenanntes „Speisesoda“, auch Natriumbicarbonat genannt)
  • Backpulver (enthält sehr viel Natron)

Auf alle säurehaltigen Hausmittel (wie beispielsweise Essig, Essigessenz oder Zitronensäure) sollten Sie auf jeden Fall verzichten. Einige Fugenmaterialien könnten durch die Säurewirkung angegriffen und danach porös werden. Eine solche bröckelige Fuge muss dann komplett ausgetauscht werden.

Damit Fliesenfugen nach dem Fugen reinigen auch länger wieder sauber bleiben und Schmutz sich weniger hartnäckig festsetzen kann, hat sich die Nachbearbeitung mit Kerzenwachs bewährt. Nach dem Fugen reinigen werden die Fugen mit dem stumpfen Ende einer (farblich passsenden) Kerze „versiegelt“. Das Kerzenwachs schützt die Fuge vor eindringendem Schmutzwasser und Kalk und deckt zudem auch kleinere, verbliebene Verfärbungen in der Fuge ab.

Zum Terrassenfugen reinigen gibt es kaum verbreitete Hausmittel – außer der Arbeit mit dem Fugenkratzer und dem (mühsamen) händischen Ausreißen des Unkrauts. Das häufig empfohlene Ausgießen von Essig auf die Terrassenfläche (vor allem an heißen Sommertagen) sollte besser unterbleiben. Auch wenn Essig ein Naturstoff und Haushaltsmittel ist, ist er dennoch eine starke Säure, die besser nicht in größeren Mengen in die Umwelt gelangen sollte. Das häufig auch empfohlene kochende Wasser („Unkraut abkochen“, teils auch mit Wasserdampf und der Hilfe eines Dampfreinigers) zum leichteren Fugen reinigen kann man allerdings gefahrlos probieren.

Wie oft sollte ich Fugen reinigen?

Die Putzarbeit im Badezimmer erscheint schon mühsam genug, um sich nicht noch regelmäßig zusätzliche Arbeit anzutun. Auch bei den Terrassenfugen bringt man nicht immer genügend Zeit und Geduld auf. Wie oft sollte man also reinigen?

Beim Fliesenfugen reinigen sollte man etwas Regelmäßigkeit walten lassen – viele der Schmutzstoffe, die sich in Fugen zwischen den Fliesen ablagern, können auch schädlich für die Fugen selbst sein und sie langfristig zersetzen. Wer also nach jeder größeren Fliesen- und Badreinigung mit schonenden Hausmitteln auch kurz über die Fugen geht, macht bestimmt nichts verkehrt. Solange sich die sichtbare Verschmutzung in Grenzen hält, kann man das aber auch etwas seltener durchführen. Beachten sollten Sie dabei allerdings, dass der größte Schmutzeintrag in die Fugen eigentlich vom Putzen (schmutziges Putzwasser vom Wischen der Kacheln) herrührt. Wer häufig die Kacheln im Badezimmer wischt, muss also auch häufiger die Fugen reinigen.

Beim Terrassenfugen reinigen ist die Menge des Unkrauts das Maß aller Dinge – und auch das Maß der Reinigungshäufigkeit. Man sollte nicht unbedingt warten, bis es schon richtiggehend zwischen den Platten wuchert – die Entfernung der Unkräuter ist dann meist relativ schwierig. Wenn man ein wenig eher damit beginnt, hat man meist deutlich weniger Arbeit mit dem Fugen reinigen.

Wie entferne ich Schimmel aus Fugen?

Schimmel gehört zu den Dingen, die in unseren Wohnräumen ein echtes Problem darstellen. Gerade in gut gedämmten Häusern und bei ungenügender Durchlüftung bilden sich häufig in den kühleren Randbereichen an der Wand schnell Schimmelflecken in den Fugen. Dagegen muss man möglichst umgehend vorgehen.

Schimmel in den Fliesenfugen kann man nur mit spezialisierten Schimmelentfernern bekämpfen. Ein einfaches Fugen reinigen genügt hier im Allgemeinen nicht mehr. Die Bekämpfung des Schimmels muss auch sehr frühzeitig beginnen, da Schimmelpilze in relativ kurzer Zeit das gesamte Fugenmaterial durchdringen und sich dort festsetzen können. Bei größeren Schimmelschäden an den Fliesenfugen ist es ratsam, vom Fliesenleger die alte Fuge komplett entfernen und den Fugenraum mit speziellen Mitteln desinfizieren lassen. Danach kann vom Fliesenleger eine komplett neue Fuge zwischen den Kacheln eingebracht werden.

Besondere Vorsicht ist in diesem Zusammenhang bei Silikonfugen angebracht, die immer die Randfugen oder die Anschlussfugen eines Fliesenspiegels darstellen: Selbst bei nur leichten, erkennbaren Schimmelspuren sollte die Silikonfuge vom Fliesenleger komplett erneuert werden. Gewöhnliches Sanitärsilikon ist üblicherweise schimmelhemmend ausgerüstet, kann sich Schimmel dort halten, ist die Schutzwirkung bereits nicht mehr gegeben. Innerhalb kürzester Zeit kann der Schimmelpilz und Bakterien dann die komplette Silikonfuge durchdringen und sich an der dahinter liegenden Wand festsetzen. Da er von dort häufig nur schwer zu entfernen ist, sollte das unbedingt vermieden werden. Von Schimmel und Bakterien befallene Silikonfugen sollten Sie vom Fliesenleger immer umgehend komplett austauschen lassen.

FAZIT

Fliesenfugen verdienen Aufmerksamkeit: ein regelmäßiges Fugen reinigen ist sowohl bei den Fliesen im Badezimmer als auch bei den Terrassenfugen unerlässlich. Während man beim Reinigen der Badezimmerfugen am besten mit Hausmitteln und einer Zahnbürste zu Werke geht, bietet sich bei Terrassenfugen vor allem die mechanische Entfernung mittels einem Fugenkratzer und einem Hochdruckreiniger an. Wem das zu viel Arbeit ist, der kann zumindest bei den Terrassenfliesen auch den Fachmann die Arbeit professionell erledigen lassen.

Auf aggressive Haushaltsmittel und chemische Mittel sollte in beiden Fällen möglichst verzichtet werden. Lediglich beim Desinfizieren von Fugenspalten nach einem Schimmelbefall in den Fugen wird gegebenenfalls der Fachmann solche Mittel wohldosiert einsetzen. Von der Selbstanwendung bei solchen Mitteln zum Fugen reinigen ist aber auf jeden Fall dringend abzuraten.

100% Zufriedenheit garantiert!
100% Zufriedenheit Garantiert

Wir arbeiten nur mit den besten! Wir prüfen Ihren Dienstleister auf Herz und Nieren. Bei uns ist genau ein Partnerbetrieb für sein Einzugsgebiet zuständig. Der Kunde ist in guten und nicht in vielen Händen. Keine Ausschreibung der Kundenanfragen an viele. Qualität statt Quantität.