Westfriedhof München

Der Westfriedhof München: Neben dem Ostfriedhof, Nordfriedhof, SüdfriedhofWaldfriedhof und Friedhof am Perlacher Forst zählt der Westfriedhof zu den sechs großen Friedhöfen Münchens. Der Stadtbaurat Hans Grässel plante den Friedhof auf Moosacher Grund und Boden. Da Moosach zu der Zeit noch eine eigenständige Stadt war,  musste die Friedhofsfläche zu diesem Zweck zuerst in die Münchner Gemeinde eingegliedert werden. 1902 wurde der Westfriedhof schließlich eröffnet, Moosach selbst wurde erst Jahre später zu einem Münchner Stadtbezirk.

Wahrzeichen des Westfriedhofs München sind der große Glockenturm und der Kuppelbau der Aussegnungshalle. Wie auch die Trauerhallen im Ost- und Nordfriedhof wurde die Gestaltung der Aussegnungshalle von frühchristlichen Bauwerken beeinflusst. Als konkretes Vorbild diente das Mausoleum San Constantia (Rom), das einst von Kaiser Konstantin erbaut wurde.
Besonders Beeindruckend sind die aufwendige Stuckarbeit an der Kuppeldecke, die die "Gefilden der Seligen" zeigt sowie die Krypta, die sich unter der Trauerhalle befindet.

Auf dem Westfriedhof München findet man verschiedenste Grabarten: (Urnen-)Erdgrabstätten, Mausoleen, Grüfte und Urnennischen. Das Friedhofsgelände wird durch einen See sowie durch eine weitläufige, grablose Rasenfläche aufgelockert.

Einzigartig sind die im Jahr 2015 angelegten Mosaikgärten - eine Gemeinschaftsanlage für Urnen mit Dauerbepflanzung. Acht verschiedene Urnengrabstätten gibt es hier. Eingebettet in eine der zwei 7 Meter lange Glasmosaiken finden Urnen eine ganz besondere letzte Ruhestätte. 2 Brunnen, geradelinige Bepflanzung mit Stauden, Hecken und Zieräpfel-Bäumen runden das harmonische Bild der Anlage ab.
Eine weitere Besonderheit der Mosaikgärten liegt neben der ausergewöhnlichen Gestaltung darin, dass die Bepflanzung, das Grabdenkmal und die Grabpflege mit der Grabnutzungsgebühr bereits abgedeckt sind. Die anfallenden Grabarbeiten werden rund ums Jahr von den Städtischen Friedhöfen Münchens erledigt.

Westfriedhof München

Zahlen und Fakten zum Westfriedhof

Die Fläche des Westfriedhofs München erstreckt sich über knapp 50 Hektar und beherbergt ca 41700 Gräber.

Zu den Besonderheiten des Friedhofes zählen die Mosaikgärten sowie die Gedenkanlage für verstorbene Kinder und Föten.

Auch berühmten Persönlichkeiten kann man auf dem Westfriedhof an ihren Grabstätten gedenken:

  • "Alexandra" (Doris Nefedov, Sängerin)
  • Karl Borutta (Fußballspieler)
  • Tilli Breidenbach (Schauspielerin)
  • Maxl Graf (Schauspieler)
  • Hugo Hartung (Schriftsteller)
  • Robert Lembke (Journalist/Quizmaster)
  • Hanns Seidel (bayer. Ministerpräsident)
  • Edmund Nick (Komponist)
  • Rudolf Maison (Bildhauer)
  • Paul Weber (Maler)

Kontakt

Baldurstr. 28
80637 München

Telefon: (089) 143 346 030
Fax: (089) 143 346 039
E-Mail: westfriedhof@muenchen.de

Öffnungszeiten

Nov - Feb:   täglich 8:00 - 17:00

März:           täglich 8:00 - 18:00

Apr - Aug:   täglich 8:00 - 20:00

Sept - Okt:  täglich 8:00 - 19:00

Grabpflege am Westfriedhof München

Eine Grabstätte ist ein Ort der Erinnerung. Sie spendet den Hinterbliebenen Trost und zollt dem Verstorbenen Respekt.
Um ein Grab würdevolle zu gestalten, bedarf es umfassender Grabpflege. Diese beginnt bereits bei  der Beerdigung in Form von Grabschmuck. Typischerweise besteht dieser aus Blumengestecken oder -kränzen, die als Ausdruck der Trauer auf dem Grab niedergelegt werden. Ist das Grab geschlossen, wird es oft bepflanzt.  Die Gestaltung obliegt hierbei den Hinterbliebenen und richtet sich nicht zuletzt auch nach den individuellen Wünschen des Verstorbenen. Als Wechselbepflanzung die Lieblingsblumen des Verstorbenen zu verwenden ist dabei eine beliebte Form des Gedenkens.

Beachtet werden muss allerdings die jeweilige Friedhofssatzung, die unter Umständen Einzelheiten wie Art und Höhe der Rahmenbepflanzungen regelt, um das harmonische Gesamtbild des Friedhofs sicherzustellen.

Oft ist es den Hinterbliebenen aber nicht möglich, sich aus unterschiedlichen Gründen selber um die Grabpflege zu kümmern. Leben die Angehörigen weit entfernt, sind beruflich und zeitlich stark eingebunden oder sind  körperlich dazu nicht in der Lage - in diesen Fällen übernimmt die Grabpflege gerne eine ortsansässige Gärtnerei. Sie sorgt in enger Absprache mit den Angehörigen ganzjährig für eine gepflegte Ruhestätte indem sie die Gießarbeit übernimmt, Unkraut entfernt und sich um die saisonale Bepflanzung kümmert.

Dienstleister für Grabpflege am Westfriedhof

Friedhofsgärtnerei Firl & Michael
Fürstenrieder Str. 279a
81377 München

Telefon: (089) 714 18 07
Mobil:    (0179) 736 50 50
E-Mail: mail@grabpflege-muenchen.de

Sylvia Held
Manzostrasse 9
80997 München

Tel.: (089) 92 58 53 96
Mobil: (0160) 97 54 36 79
Fax: (089)92 58 73 68
E-Mail: grabpflege.held@kabelmail.de
www.grabpflege-held.de

Grabpflege Brumm
Zugspitzstr. 8
81541 München

Tel.: (089) 608 48 53
Fax: (089) 122 867 99
E-Mail: info@grabpflege-brumm.de

Grabsteinreinigung am Westfriedhof München

Der Grabstein ist gesetzt, Namen und Daten wurden eingraviert, die Blumen sind gepflanzt. Ein würdevoll gestaltetes Grab ist entstanden. Um es als solches zu erhalten muss bei der Grabpflege auch an die Instandhaltung des Grabsteins gedacht werden. Er ist ganzjährig der Witterung ausgesetzt und verlangt daher nach regelmäßiger Reinigung und Pflege.

Eine Grabsteinreinigung und Grabsteinpflege beinhaltet im allgemeinen eine Hochdruckreinigung mit anschließender Imprägnierung und sollte für ein optimales Ergebnis alle 3 Jahre wiederholt werden.

Dabei werden zuerst die typischen Grabstein-Verschmutzungen wie Moose, Flechten und Harzflecken mit Hilfe eines Hochdruckreinigers entfernt. Hartnäckiger Schmutz wird zusätzlich mit biologischen Reinigungsmitteln bearbeitet - der Stein wie auch die Umwelt werden so geschont.
Nach der Reinigung wird der Grabstein imprägniert und/oder versiegelt. Das verleiht ihm schmutz- und wasserabweisende Eigenschaften. Schmutz bleibt dadurch nicht mehr so leicht haften, Frostschäden werden vermieden und eine erneute Reinigung wird erleichtert.

Eine Grabsteinreinigung kann grundsätzlich im Rahmen der Grabpflege von Angehörigen selber durchgeführt werden. Jedoch ist dies eine körperlich nicht zu unterschätzende Arbeit, bei der obendrein oft die Grabbepflanzung oder die Grabinschrift durch unsachgemäßen Einsatz des Hochdruckreinigers leidet und zu Schaden kommt.
Gerne wird diese Aufgabe deshalb dem Fachmann übertragen.

Wir von SteinRein haben uns auf die Reinigung von Grabsteinen spezialisiert und sind Ihr Ansprechpartner, wenn es um die fachgerechte Grabsteinreinigung geht. Wir arbeiten mit strom-und wasserunabhängigen Hochdurckreinigern, mit dem auch entlegenste Grabstätten erreicht werden können.

Sprechen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Bestatter am Westfriedhof München

Ereignet sich ein Todesfall, fällt es den Hinterbliebenen meist schwer, sich Gedanken bezüglich der Bestattung zu machen und entsprechende Entscheidungen zu treffen. Erfahrene Ansprechpartner stellen in diesem Fall Bestattungsinstitute dar. Sie kümmern sich um alle Formalitäten und gestalten die Beerdigung nach den jeweiligen individuellen Wünschen der Angehörigen. Sie gestalten die Trauerfeier, erledigen Behördengänge, kümmern sich um Blumenschmuck, Todesanzeigen, Sterbebilder und vieles mehr.

Bestattungsunternehmen in der näheren Umgebung des Westfriedhofs:

Städtische Bestattung
Palais Lerchenfeld
Damenstiftstr. 8
80331 München

Tel.: (089) 23 199 02
Fax: (089) 23 199 419
E-Mail: bestattung@muenchen.de
www.städtische-bestattung.de

TrauerHilfe DENK
Baldurstr. 27
80637 München

Tel.: (089) 159 803 75

E-Mail: trauer@trauerhilfe-denk.de

 

AETAS Lebens- und Trauerkultur
Baldurstr. 39
80637 München

Tel.: (089) 159 27 60
Fax: (089) 159 27 620
E-Mail: info@aetas.de

 

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...