Steinreinigung: Steine reinigen in Innen- und Außenbereichen

Informationen zum Thema Steine reinigen gesucht? Oder Sie sind Sie auf der Suche nach einem professionellen Anbieter für eine Steinreinigung? In beiden Fällen finden Sie hier bei SteinRein genau das richtige. Wir reinigen Steinobjekte aller Gesteinsarten im Innenbereich und Außenbereich. Auf nachfolgenden Seiten finden Sie zudem hilfreiche Informationen und Tipps um kleine und große Verschmutzungen selbst zu entfernen.

Steine sind im Außen- sowie im Innenbereich stets hohen Beanspruchungen ausgesetzt, wodurch dem Steine reinigen erhöhte Bedeutung zukommt. Mechanische Einflüsse durch Tritte sowie unterschiedliche Umwelt- und Witterungsbedingungen setzen den Steinen über die Jahre hinweg zu. Von Zeit zu Zeit wird deshalb eine gründliche Steinreinigung der Innen- und Außenflächen dringend empfohlen. Um bei einer professionellen Steinreinigung beste Ergebnisse sowie einen nachhaltigen Substanz- und Werterhalt zu erzielen, sind spezielle Kenntnisse auf dem Gebiet des Steine reinigen erforderlich, über die wir als Vermitteler- und Dienstleistungsbetrieb verfügen.

  • SteinRein - kostenlose Probereinigung, rote Pflastersteine
    SteinRein - kostenlose Probereinigung, rote Pflastersteine

Finden Sie die richtige Steinreinigung und Steinpflege anhand einer der 3 Auswahlbereiche:

Sie benötigen eine:

Wenn Sie Ihr Steinmaterial kennen oder eine bestimmte Gesteinsart reinigen möchten:

Was versteht man unter Steinen?

Steine stellen anorganische Materie dar, sie bilden eine feste mineralische Masse und zählen damit zu den Mineralien. Ihre stabile und mitunter inhomogene Oberflächenstruktur stellt für die Steinreinigung eine Herausforderung dar.

Die Entstehung von Steinen

Gesteine können auf unterschiedliche Weise entstehen. Gewöhnlich werden sie durch Sedimentierung (Ablagerung) oder durch tätigen Vulkanismus als aus dem Erdinneren ausgeworfenes und danach abgekühltes Magma gebildet. Kalkstein allerdings besteht überwiegend aus den Gehäusen von kleinen Krebstieren und Muscheln, die auf den Meeresgrund absinken und dort durch einen Prozess der Jahrmillionen andauert, zu Gestein verdichtet werden.

Zusammensetzung von Steinen

Steine bestehen im Wesentlichen aus Mineralien, allerdings haben nur etwa dreißig von ihnen einen wesentlichen Anteil an der Bildung von Gesteinen. Gesteinsbildende Mineralien sind vor allem Silikate, als bedeutsam sind hier Feldspate, Glimmer, Quarz sowie Olivin zu nennen. Aber auch die zu den Karbonaten gehörenden Mineralarten Calcit und Dolomit stellen wesentliche Gesteinsbestandteile dar. Neben diesen Hauptbestandteilen, die mehr als 10 % der Gesamtmasse ausmachen, enthalten die meisten Gesteine noch Komponenten die zwischen 10 und 1 % der Gesteinsmasse ausmachen sowie sogenannte Akzessorien (Bestandteile, die nur zu 1 % enthalten sind). In Form von Kristall- oder Porenwasser kommt auch H2O in Gesteinen vor.

Eigenschaften von Steinen

Steine zeichnen sich durch zahlreiche mechanische Eigenschaften und eine in der Regel gute bis sehr gute Bearbeitbarkeit und Belastbarkeit aus. Anhand ihrer mechanischen Eigenschaften werden Fest- und Lockergesteine unterschieden. Bei den Festgesteinen unterteilt man je nach Verwendungsmöglichkeiten und Belastbarkeit zwischen Hart- und Weichgestein. Allgemein gilt: Je härter das Gestein, desto anspruchsvoller und aufwändiger gestaltet sich das Steine reinigen.

Woher kommen unsere Steine?

Abbaugebiete für in unseren Breiten verwendete Steine finden sich in den verschiedensten Ländern. Sie werden in Steinbrüchen gewonnen, finden sich aber auch in Flussbetten sowie in Gesteinsformationen mit vulkanischer Aktivität. Bundesweit existieren etwa noch 250 Steinbrüche, sie befinden sich zum Beispiel in Pließkowitz / Oberlausitz, Meissen, Knaupsholz / Harz und Henneberg bei Wurzbach/Thüringen. In diesen Anlagen werden vorwiegend Marmor-Kalksteine und Granitsteine abgebaut. Bekannte Steine aus deutschen Abbaugebieten sind etwa Schiefer, Marmor, Ruhrsandstein, Ettringer Tuff oder Gauinger Travertin. Einer der teuersten Steine, die hierzulande verbaut werden, ist Azul Macauba. Dabei handelt es sich um einen Werkstein aus Brasilien, der geologisch den Quarziten zuzurechnen ist.

Einsatzgebiete von Steinen

Auf Grund der Vielfalt von über einer Million verschiedener Steine mit jeweils unterschiedlichen Eigenschaften, sind Steine für zahlreiche Lebensbereiche geeignet. Heutzutage finden wir Steine im und am Haus, im Garten, an öffentlichen Plätzen, Wegen und Straßen etc. Fachgerecht angelegte Steinflächen vereinen Funktionalität mit formschöner Optik.

Welche Produkte werden aus Steinen gewonnen?

Steine werden häufig zu Steinplatten und Steinfliesen, Fensterbänken, Skulpturen, Steinbrunnen, Steinterrassen, Steinduschen sowie zu Objekten im Außen- und Innenbereich verarbeitet. Die schier unendlichen Möglichkeiten der Formgebung von Stein setzen der Phantasie keine Grenzen.

Was schadet Steinen?

Steine sind im Außenbereich häufig starken Witterungs- und Umwelteinflüssen ausgesetzt, Wind, Wetter, Eis und Schnee sowie saurer Regen können Steinelementen erheblichen Schaden zufügen und machen mitunter eine komplette Steinsanierung erforderlich. Dies lässt sich meist durch eine gründlich und regelmäßig durchgeführte Steinreinigung verhindern. In Innenbereichen schaden den Steinen vor allem Tritte sowie alle Arten von mechanischer Beanspruchung, auch sollte man darauf achten, keine allzu scharfen Reiniger zu verwenden.

Häufige Verschmutzungen auf Stein in Innen- und Außenbereichen

Auf Steinen finden sich vorwiegend organische, anorganische und chemische Verschmutzungen, welche durch die Steinreinigung entfernt werden müssen.

Organische Verschmutzungen auf Steinen

Organische Verunreinigungen werden durch Flechten, Pilze, Moose, Algen, Unkraut und Wildwuchs verursacht und können in der Regel mit dem Hochdruckreiniger entfernt werden.

Anorganische Verschmutzungen auf Steinen

Diese entstehen durch diverse Öle und Fette, Gummiabrieb, Graffiti sowie Rückstände von Zement und anderen Baumaterialien. Hier erfolgt die Steinreinigung oft mit chemischen Reinigern.

Chemische Verschmutzungen auf Steinen

Chemische Verunreinigungen entstehen durch Korrosion, Ausblühungen und Verätzungen (Saurer Regen) sowie durch Rückstände chemischer Reinigungsmittel beim Steine reinigen. Hier sind bei der Steinreinigung mitunter spezielle Methoden anzuwenden.

Methoden der Steinreinigung: Auf welche Weise kann man Steine reinigen?

Eine Steinreinigung sollte je nach Art und Umfang der Verschmutzung auf organische anorganische, chemische oder mechanische Weise erfolgen. Auch eine Kombination mehrerer Verfahren ist je nach Verschmutzungsgrad der Steine mitunter unerlässlich. Je nach Art des Steins erfolgt das Steine reinigen somit auf unterschiedliche Weise, die klassische Methode, der Hochdruckreiniger, wird je nach Bedarf durch mechanische oder chemische Methoden der Steinreinigung ersetzt bzw. ergänzt. Wesentlich beim Steine reinigen ist, dass dies nicht nur gründlich sondern auch schonend erfolgt, um eine Werterhaltung der kostbaren Steinböden sicherzustellen.

Mechanische Steinreinigung

Für das Steine reinigen auf mechanische Weise stehen mehrere Verfahren zur Auswahl:

Hochdruckreinigung: Steine reinigen mit dem Hochdruckreiniger

Diese Methode zeichnet sich durch hohe Effektivität aus, in Kombination mit heißem Wasser zählt diese Art der Steinreinigung zu den schnellsten und dadurch kostengünstigsten Methoden. Je nach Stärke und Häufigkeit der Anwendung wird die Steinoberfläche jedoch nach und nach aufgeraut, was mit der Zeit eine Sanierung des Steins erforderlich macht.

Bürstenreinigung: Steine reinigen mit einer Einscheibenmaschine und Bürsten

Diese Vorgangsweise beim Steine reinigen ist zwar schonender für die Oberfläche der Steine, allerdings ist die Effektivität etwas geringer, vor allem dann, wenn sich zwischen den Steinfugen Unkraut angesammelt hat. Hier ist die Nachbearbeitung mit einem Hochdruckreiniger oft unerlässlich.

Kugelstrahlen: Steine reinigen mit der Kugelstrahltechnik

Das sogenannte Kugelstrahlen stellt eine staub- und schmutzarme Behandlung des Untergrundes dar. Die Steinreinigung erfolgt mittels kleiner Stahlkugeln, die auf die zu reinigende Fläche geschleudert werden, um kleinere Materialstrukturen zu zertrümmern, damit sich diese leicht vom Untergrund ablösen lassen.

Advance Cleaning System, Meos, Jos Verfahren: Steine reinigen mit dem Advanced Cleaning System, Meos, Jos

Das Advanced Cleaning Gerät arbeitet mit einem Unterdruck-Strahlsystem ohne Hochdruck, Wasser oder Chemie. Der geschlossene Kreislauf des Systems ermöglicht ein weitgehend staubfreies Steine reinigen. Das Advanced Cleaning System stellt eine optimale Technik der Steinreinigung für geschlossene Räume dar.

Chemische Steinreinigung

Mit speziellen Lösemitteln für Steine, Steinsäuren und Steinlaugen können beim Steine reinigen 90% aller Verschmutzungen beseitigt werden. Welches chemische Reinigungsmittel bei der Steinreinigung zum Einsatz kommt, ist von der Gesteinsart sowie von der Art der Verunreinigung abhängig.

Können "Hausmittel" zum Steine reinigen verwendet werden?

Oft werden als alternative Steinreiniger "Hausmittel" wie Soda, Essig, Schmierseife oder Natron zum Steine reinigen und entfernen von Algen, Flechten und Moos empfohlen. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, da diese Mittel oft die spezifische Gesteinsart sowie die jeweiligen Eigenschaften des Gesteins nicht ausreichend berücksichtigen.

Was wenn eine Steinreinigung nicht mehr hilft?

Die Wirksamkeit jeder Steinreinigung stößt irgendwann an ihre Grenzen und in manchen Fällen kann es geschehen, dass der Originalzustand des Steins durch ein derartiges Reinigungsverfahren nicht mehr herstellbar ist. Dies kann bei tiefgehenden Kratzern im Stein, großflächigen Abplatzungen und Ausbrüchen sowie starken Verätzungen am Stein der Fall sein. Sind derart schwerwiegende Schäden vorhanden, bleibt nur mehr die Möglichkeit einer umfassenden Sanierung des Steins. Mittels spezieller Polier- und Schleiftechniken werden Kratzer weggeschliffen, Abplatzungen und Steinausbrüche gekittet sowie Verätzungen wegpoliert. Die Arbeiten erfordern entsprechende Erfahrung und können daher nur durch einen Fachbetrieb durchgeführt werden.

Steine Schützen: Schutz und Haltbarkeit für Steine durch eine Imprägnierung und Versiegelung

Um die Lebensdauer von Steinflächen zu erhöhen, gibt es zwei Möglichkeiten: Imprägnieren oder Versiegeln. Beide Verfahren haben ihre individuellen Vorzüge.

Steinimprägnierung: Steine imprägnieren

Eine Steinimprägnierung ist dann empfehlenswert, wenn die Steinplatten in schwimmender Weise verlegt wurden. Der Steinbelag ist in diesem Fall lose auf die Unterkonstruktion verlegt. Diese Verlegeweise wird häufig bei Steinterrassen angewendet, sie hat den Vorteil, dass die Dampfdiffusion innerhalb der Steinplatten auch nach der Imprägnierung unverändert erhalten bleibt. Sammelt sich unterhalb des Steins Feuchtigkeit an, kann diese durch den Stein nach oben hin verdampfen. Von Seiten der Imprägnierung, also der Steinoberfläche, kann jedoch keine Feuchtigkeit eindringen, wodurch eine Verschmutzung verhindert wird. Vor der Imprägnierung muss eine gründliche Steinreinigung erfolgen.

Steinversiegelung: Steine versiegeln

Eine Versiegelung des Steins ist dann anzuraten, wenn die Steine in gebundener Bauweise errichtet wurden. In diesem Fall sind die Steine mit dem Untergrund (Fundament / Wände / Böden) fest verbunden, die Verklebung erfolgt durch Steinkleber oder Mörtel. Ist der Stein versiegelt, nimmt der Untergrund keine Feuchtigkeit mehr auf. Die Versiegelung schützt den Stein besser und meist auch länger als eine Imprägnierung, allerdings ist bei einer Steinversiegelung keine Dampfdiffusion mehr gegeben. Der Stein wird durch die Versiegelung komplett wasserundurchlässig, was stark schmutzabweisende Fähigkeiten des Steins zur Folge hat. Das Steine reinigen ist nach einer Versiegelung wesentlich einfacher möglich, als bei unbehandelten Steinen, da eine glatte Oberfläche vorliegt. Wie beim Imprägnieren ist auch vor dem Versiegelungsvorgang eine gründliche Steinreinigung erforderlich.

Steine Pflegen

Die richtige Steinpflege umfasst im Wesentlichen die Teilbereiche Grundreinigung, Unterhaltsreinigung und Intensivreinigung.

Grundreinigung von Steinen

Eine Grundreinigung am Stein sollte stets sehr sorgfältig erfolgen und je nach zu reinigendem Material mit speziellen chemischen Reinigungsmitteln durchgeführt werden.

Unterhaltsreinigung von Steinen

Das regelmäßige und gründliche Steine reinigen in Form einer Unterhaltsreinigung ist entscheidend für die Lebensdauer der Steinfläche. Für das Steine reinigen sollten schonende Wischpflegemittel verwendet werden, die in einem Arbeitsgang reinigen und pflegen. Der durch diese Art der Steinreinigung entstehende seidenmatte Pflegefilm wirkt schmutzabweisend, die behandelten Oberflächen sind rutsch- und trittfest.

Intensivreinigung von Steinen

Die Intensive Reinigung von Steinflächen im Außen- und Innenbereich sollte stets vor Beginn der Nutzung erfolgen. Dabei bedürfen vor allem stark verschmutzte Stellen einer intensiven Pflege, wobei spezielle chemische Reinigungsmittel zur Anwendung kommen.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Steinpflege und Oberflächenbehandlung

Kosten für eine Steinreinigung: Was kostet das Steine reinigen, pflegen und sanieren?

Der finanzielle Aufwand für die einzelnen Aktivitäten einer Steinreinigung und Steinpflege, wie das imprägnieren, versiegeln, pflegen, sanieren, schleifen, polieren und kristallisieren fällt je nach beanspruchter Leistung sowie deren Zeit- und Materialbedarf unterschiedlich aus. Für einige der hier besprochenen Pflege- und Reinigungsleistungen kann unsere Preisliste jedoch einen Richtwert bieten.

Tipps für die Steinreinigung: Steine selber reinigen - darauf sollten Sie achten!

Bei der Auswahl der richtigen Reinigungsmethode und dem wirkungsvollsten Reinigungsmittel spielen diese Fragen eine wesentliche Rolle:

  • Um welche Gesteinsart handelt es sich?
  • Um welche Verschmutzungen handelt es sich konkret?
  • Welche Reinigungsmittel (Säuren, Laugen, Lösemittel) darf ich bei diesem Stein verwenden?
  • Handelt es sich um eine oberflächliche oder tiefsitzende Verschmutzung?
  • Wurde die Steinsubstanz mit beschädigt? Wenn ja, ist keine Reinigung mehr möglich! Die Steinsanierung ist dann erforderlich.
  • Welche Oberflächenbearbeitung liegt vor?
  • Ist das Reinigungsmittel oder Reinigungsverfahren auch für den Inneneinsatz oder Außeneinsatz geeignet?

Um diese Fragen zu klären und um für Sie die richtige Dienstleistung zu finden, unterteilen wir in die Bereiche Steinojekte im Innenbereich reinigen, Steinobjekte im Außenbereich reinigen und Steinreinigung nach Gesteinsarten. Wählen Sie unter den drei Punkten, den für Sie zutreffendsten Punkt zu Ihrem Reinigungsvorhaben aus oder senden Sie uns gleich Ihre Anfrage und wir klären alle Fragen via Telefon, E-Mail oder bei einer Besichtigung vor Ort.

Zusammenfassung - Steine reinigen

Steine kommen in der Natur in vielfältiger Erscheinungsform vor und lassen sich leicht bearbeiten und formen. Fachgerecht angelegt, vereinigen Steinflächen ein formschönes Ambiente mit zeitloser Eleganz und Funktionalität. Wie alles Schöne, bedürfen auch Steinobjekte einer sowohl regelmäßigen als auch gründlichen Steinreinigung und Pflege. Für das Steine reinigen existieren mehrere Verfahren, welche je nach Verschmutzungsgrad und Art der Steine angewendet werden. Für durchschnittliche Anforderungen der Steinreinigung genügt es, wenn das Steine reinigen mit einem Hochdruckreiniger erfolgt.

Legen Sie sämtliche Agenden der Steinreinigung und Steinpflege vertrauensvoll in die Hände der Mitarbeiter von SteinRein und seinen Partnerbetrieben. Gerne erstellen wir ein unverbindliches Angebot!

SteinRein - die Nummer eins beim Steine reinigen!

In nachfolgenden Städten Bayerns sind wir für das professionelle Steine reinigen vor Ort.  Professionelle Steinreinigung in:

Neufahrn Dachau Garching Gröbenzell Karlsfeld Ismaning Vaterstetten Unterhaching Gräfelfing Holzkirchen Wolfratshausen Allach Planegg Gilching Fürstenfeldbruck Maisach Kirchheim Gauting Haar Grafing Starnberg Berg Seeshaupt Tutzing Feldafing Pöcking Solln Grünwald Moosburg Mainburg Vilsbiburg Velden Frontenhausen Obertraubling Neutraubling Freising Erding Mühldorf Waldkraiburg Ampfing Niedertaufkirchen Altötting Neuötting Neumarkt Bad Aibling Dingolfing Straubing Landau Deggendorf Cham Neustadt Abensberg Eggenfelden Gangkofen Massing Pfarrkirchen Herrsching Seebruck Chieming Grabenstätt Feldwies Übersee Eichet Prien Chiemsee Rimsting Breitbrunn Eggstätt Bad Endorf Simssee Riedering Stephanskirchen Rrutting Bernau Seeon-Seebruck Waging Wonneberg Taching Kirchanschöring Petting Hausham Schliersee Neuhaus Inning Weßling Seefeld Altenmarkt Andechs Dießen am Ammersee Schondorf am Ammersee Utting am Ammersee Pullach Walchstadt Steinebach Güntering Söchtenau Traunstein Traunreut

In nachfolgenden Städten sind wir und zertifizierte SteinRein Partnerbetriebe für das professionelle Steine reinigen vor Ort.  Professionelle Steinreinigung in:

Berlin Hamburg München Köln Frankfurt am Main Stuttgart Düsseldorf Dortmund Essen Leipzig Bremen Dresden Hannover Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Karlsruhe Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle (Saale) Magdeburg Freiburg im Breisgau Krefeld Lübeck Oberhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mülheim an der Ruhr Potsdam Ludwigshafen am Rhein Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Paderborn Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach am Main Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Bremerhaven Koblenz Bergisch Gladbach Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Cottbus Kaiserslautern Gütersloh Schwerin Witten Gera Iserlohn Ludwigsburg Hanau Esslingen am Neckar Zwickau Düren Ratingen Tübingen Flensburg Lünen Villingen-Schwenningen Gießen Marl Dessau-Roßlau Konstanz Worms Minden Velbert Neumünster Norderstedt Delmenhorst Wilhelmshaven Viersen Gladbeck Dorsten Rheine Detmold Troisdorf Castrop-Rauxel Lüneburg Marburg Arnsberg Lüdenscheid Bamberg Bayreuth Brandenburg an der Havel Bocholt Celle Landshut Aschaffenburg Dinslaken Aalen Fulda Lippstadt Kempten (Allgäu) Herford Kerpen Plauen Neuwied Weimar Dormagen Sindelfingen Neubrandenburg Grevenbroich Rüsselsheim am Main Rosenheim Herten Wesel Garbsen Bergheim Schwäbisch Gmünd Hürth Unna Friedrichshafen Offenburg Frankfurt (Oder) Stralsund Langenfeld (Rheinland) Greifswald Neu-Ulm Göppingen Euskirchen Stolberg (Rheinland) Hameln Eschweiler Sankt Augustin Görlitz Hilden Meerbusch Hattingen Waiblingen Pulheim Baden-Baden Menden (Sauerland) Bad Salzuflen Langenhagen Nordhorn Lingen (Ems) Bad Homburg vor der Höhe Neustadt an der Weinstraße Ahlen Wolfenbüttel Frechen Schweinfurt Wetzlar Ibbenbüren Goslar Willich Emden Passau Gummersbach Speyer

Rating: 4.3/5. Von 15 Abstimmungen.
Bitte warten...