flechten entfernen

Ausblühungen entfernen

Ausblühungen entfernen ist mit dem richtigen Wissen unkompliziert

Immer wieder finden sich auf Beton- und Natursteinen, aber auch an Hausfassaden unattraktive weiße Flecken. Zumeist handelt es sich um sogenannte Ausblühungen, die sich durch die Verbindung von Feuchtigkeit und löslichen Stoffen wie Kalk und Nitraten bilden. Wann Sie die Ausblühungen entfernen sollten und wie dies zuverlässig funktioniert, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wie entstehen Ausblühungen?

Die Ursache von Ausblühungen ist Feuchtigkeit, die in die feinen Steinporen eindringt, bestimmte Bestandteile von Beton, Naturstein oder aus Baustoffen wie Mörtel auswäscht und über die Poren und feinste Kapillarröhrchen im Stein an die Oberfläche transportiert. Sobald die Feuchtigkeit verdunstet, bilden sich die bekannten und wenig beliebten weißen Flecken, da nur mehr die Salzkristalle an der Oberfläche haften. Bilden sich Ausblühungen auf Klinker, liegt dies zumeist an einem zu feuchten Untergrund, auf dem der Klinker aufgebracht wurde.

Allerdings gibt es unterschiedliche Arten von Ausblühungen, wobei der Großteil dieser Ablagerungen wasserlöslich und einfach zu entfernen ist. -Vor allem Carbonat-Ausblühungen können sich jedoch in hartnäckige und nur schwer entfernbare Ausblühungen verwandeln. Wollen Sie diese Ausblühungen entfernen, ist dies oft nur mit radikaleren Maßnahmen möglich.

Ausblühungen an der Wand entfernen

Zu den wasserlöslichen Ausblühungen zählen:

  • Carbonat- oder Kalkausblühungen
  • Chlorid-Ausblühungen
  • Nitrat-Ausblühungen
  • Sulfat-Ausblühungen

Die Ursache von Ausblühungen sind immer Salze, die sich mit Feuchtigkeit verbinden. Daher spricht man auch von Salzausblühungen.

Carbonat- oder Kalkausblühungen
Sogenannte Carbonat- oder Kalkausblühungen sind häufig auf Beton und Naturstein zu finden. Sie bilden sich aus den im Stein enthaltenen Kohlensäure-Salzen, zu denen Natrium- und Kaliumcarbonat zählen.

Sofern Sie Kalkausblühungen nicht entfernen, können sich unter idealen Voraussetzungen wie häufige Feuchtigkeit sichtbare Verkrustungen bilden. Um diese Ausblühungen zu entfernen, ist unter Umständen schweres Gerät erforderlich.

Chlorid-Ausblühungen
Diese Ausblühungen bilden sich auf Beton, wenn die Oberfläche mit Tausalz in Kontakt kommt und die Inhaltsstoffe des Baustoffes entsprechend mit dem Tausalz reagieren. Chlorid-Ausblühungen bestehen aus den Salzen der Salzsäure, zu denen Natrium-, Kalium, Magnesium- und Calciumchlorid zählen.

Nitrat-Ausblühungen oder Salpeterausblühungen
Für Nitrat-Ausblühungen sind Calcium- und Magnesiumnitrat als Salze der Salpetersäure verantwortlich. Vor allem auf Mauerwerk sollten Sie diese Salpeterausblühungen sofort entfernen und den Feuchtigkeitsgehalt der Mauer prüfen.

Sulfat-Ausblühungen
Auf Ziegeln und Natursteinen finden sich immer wieder Sulfat-Ausblühungen. Verantwortlich dafür sind Kalium-, Magnesium- und Natriumsulfat als Salze der Schwefelsäure.

Wie entfernt man Ausblühungen von Steinoberflächen? 

Wie Sie Ausblühungen entfernen, hängt von der Ausprägung der Ausblühung sowie vom Stein ab. Denn Beton oder Granit behandeln Sie anders als säureempfindlichen Naturstein. 

Wasserlösliche Ausblühungen einfach entfernen

Der Großteil der Ausblühungen ist wasserlöslich und lässt sich dadurch leicht entfernen. Oft reicht bereits ein starker Regenschauer und die Ausblühung verschwindet. Alternativ bietet sich eine gründliche Reinigung mit Wasser und Bürste an. Hartnäckigere Ausblühungen entfernen Sie mit entsprechend wirksamen und auf den Stein abgestimmten Reinigungsmitteln wie beispielsweise das Stone-Finish Zement- und Betonschleierentferner Konzentrat 1:10 oder bei noch hartnäckigeren Ausblühungen Steinreiniger S für säureunempfindlichen Stein.

Verkrustete Kalk-Ausblühungen entfernen 

Problematischer wird es, wenn Sie Kalkausblühungen entfernen, die zwischenzeitlich eine feste Kruste gebildet haben. Vor allem Carbonat-Ausblühungen neigen dazu, im Verlauf der Zeit schwer entfernbare uns sehr feste Schichten auf der Oberfläche des Steins zu bilden. In diesem Fall helfen nur mehr Intensiv-Maßnahmen wie Sandstrahlen oder das vorsichtige Abtragen mit einem Meißel.

Wann ist eine Entfernung von Ausblühungen dringend nötig? 

Ausblühungen zu entfernen ist immer dann erforderlich, wenn die Ausblühungen die Substanz des Bauwerks gefährden oder es schädigen. Dazu zählen beispielsweise jene Ausblühungen, die zur Instabilität führen. Dies betrifft nicht nur Mauern, sondern auch Wege.

Nitrat-Ausblühungen müssen schnell entfernt werden 

Eine dieser Ausblühungen ist die Nitrat-Ausblühung. In feuchtem Zustand handelt es sich um einen weißlich-gelben bis bräunlichen Belag auf dem Stein. Trocknet die Ausblühung ab, sind sie weiß und besitzen eine feine kristalline Struktur.

Tritt die Nitrat-Ausblühung im Mauerwerk auf, wird sie auch als Mauer-Salpeter bezeichnet und deutet auf eine Durchfeuchtung der Mauer hin. Salpeter-Ausblühungen sind nicht nur von Feuchtigkeit abhängig, sondern ziehen zusätzliche Feuchtigkeit an. Dadurch kann sich die Salpeterausblühung schnell ausbreiten und wird immer mehr zum Zeichen des Verfalls. Dies liegt daran, dass die Salze ihr Volumen durch die Kristallisation vergrößern. Dieser Volumenzuwachs verdrängt und zerstört Mörtelfugen oder den Putz der Wand. Im Verlauf der Zeit wird die Mauer immer instabiler. Daher sollten Sie nicht nur bei Hausmauern, sondern auch bei liebevoll gestalteten Gartenmauern selbst kleinste Stellen dieser Ausblühungen entfernen.

Hinzu kommen eventuell erforderliche Sanierungsmaßnahmen wie das Trockenlegen der Mauer durch Sperren, die das Hochziehen von Feuchtigkeit aus dem Untergrund verhindern.

Kalkausblühungen stören optisch 

Kalkausblühungen auf Beton oder Naturstein lagern sich nur oberflächlich ab und schädigen den Stein nicht. Trotzdem sollten Sie zeitnah entfernt werden. Vor allem dann, wenn der Stein sehr oft Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Dies ist bei Wegen beispielsweise bei schlecht durchlässigen Untergründen der Fall, über die das Wasser nicht ablaufen kann. Bei auf feuchten Untergründen errichteten Steinmauern ist dies oft der Fall, wenn zwischen Steinmauer und Erdboden direkter Kontakt besteht und die Feuchtigkeit über die Kapillarwirkung in das Mauerwerk hochziehen kann.

Achten Sie daher auch auf Kalkausblühungen. Obwohl es sich zu Beginn nur um weiße Flecken handelt, können sich diese im Lauf der Zeit immer mehr in unschöne Verkrustungen verwandeln.

Welche Mittel und Geräte sind zum Ausblühungen entfernen erforderlich?

Welche Reinigungsmittel und Geräte Sie zum Ausblühungen entfernen benötigen, hängt vom Umfang der Ausblühungen an. Handelt es sich um wasserlösliche Ausblühungen in Form kleiner Flecken, benötigen Sie folgende Utensilien.

  • nicht zu harte Bürste
  • Wasserschlauch
  • abschließend Steinimprägnierung

Die abschließende Behandlung mit Steinimprägnierung versiegelt die Oberfläche von Beton und Naturstein und kann je nach Ursache die unschönen Ausblühungen verhindern. Als Beispiel dienen die Stone-Finish Schutzimprägnierung F18 oder der Stone-Finish Fleckschutz F18 Aqua – lösemittelfrei.

Ausblühungen entfernen: Selber machen oder Profis engagieren? 

Sobald sich Anzeichen einer Verkrustung zeigen oder sogar eine deutlich sichtbare Verkrustung erkennbar ist, sollte der Fachmann die Ausblühungen entfernen. Denn in dieser Situation erfordert das Ausblühungen entfernen Maßnahmen wie den Einsatz eines Sandstrahlers, spezieller Reinigungsmaschinen oder manueller Werkzeuge wie Meißel. Nur der Fachmann für Steinreinigung kann abhängig vom betroffenen Stein beurteilen, mit welchen Maßnahmen die Ausblühungen schonend und vor allem beschädigungsfrei entfernt werden können.

Gerne informieren wir Sie über die verschiedenen Möglichkeiten und finden für Sie einen unserer Partnerbetriebe in Ihrer Nähe. Übermitteln Sie uns Ihre Anfrage über das komfortable Anfrageformular und wir kontaktieren Sie umgehend.

Mit welchen Kosten muss man beim Entfernen von Ausblühungen rechnen? 

Ausblühungen zu entfernen erfordert individuell auf den Naturstein oder den Beton abgestimmte und dadurch verschiedenste Maßnahmen. Dies gilt für den Einsatz der Reinigungsgeräte genauso wie für die verwendeten Reinigungsmittel. Daher wäre es unseriös, an dieser Stelle und ohne genaue Kenntnisse über die Situation vor Ort einen Preis zu nennen.

Gerne erstellen wir Ihnen jedoch ein individuelles Angebot, indem Sie für Sie unverbindlich das Anfrageformular ausfüllen und an uns übermitteln.

Ausblühungen entfernen: kann unkompliziert sein oder doch einen Fachmann einfordern? 

Durch die unterschiedlichen Formen an Ausblühungen sollten diese immer zeitnah entfernt werden. So verhindern Sie unangenehme Überraschungen wie aufwendige Maßnahmen oder Schäden an Hauswänden, Betonflächen oder Natursteinen. Lassen sich die Ausblühungen nicht mehr mit einfachen Mitteln entfernen, kontaktieren Sie einen Spezialisten für die Steinreinigung, der durch sein umfangreiches Wissen zum Thema Ausblühungen entfernen schonend und beschädigungsfrei die ursprünglich attraktive Optik wieder herstellt.

Häufige Fragen

Wie bekommt man Ausblühungen weg?

Ausblühungen entfernen Sie bei säureunempfindlichen Materialien mit einem Zementschleier-Entferner wie das Stone-Finish Zement- und Betonschleierentferner-Konzentrat. Für säureempfindliche Natursteine nutzen Sie ausschließlich säurefreie Reinigungsmittel. Bei geringer Ausprägung können Sie die Ausblühungen mit einer Bürste entfernen. Anschließend schützt eine Versiegelung des Natursteins. Passende Mittel für alle Ihre Bedürfnisse rund um Stein finden Sie in unserem Online-Shop.

Sind Ausblühungen ein Mangel?

Ausblühungen an Beton- und Natursteinen sind kein Mangel. Bilden sich diese Ausblühungen an der Hauswand, bedeutet dies, dass sich im Mauerwerk zu viel Feuchtigkeit befindet und die Ausblühung ist ein deutlicher Mangel. In diesem Fall ist die Trocknung und eventuelle Sanierung erforderlich.

Sind Ausblühungen gefährlich?

Ausblühungen auf Beton oder Natursteinen sind ungefährlich, aber wenig attraktiv und entstehen durch eindringende Feuchtigkeit. Zeigt sich die Ausblühung an einer Hauswand, dann ist dies ein Zeichen für einen zu hohen Feuchtigkeitsgehalt, der die Bausubstanz schädigen kann.

Warum soll man Ausblühungen entfernen?

Ausblühungen beeinträchtigen das optische Erscheinungsbild und sollten daher entfernt werden. Dies gilt für Wandverkleidungen aus Klinker oder Stein genauso wie für Terrassen und Gehwege. Anders liegt der Fall bei Salpeterausblühungen an Mauern. Diese müssen unbedingt entfernt werden, da sie die Bausubstanz angreifen.

Was sind Ausblühungen bei Beton?

Ausblühungen bei Beton sind zumeist Kalkablagerungen. Die eindringende Feuchtigkeit wäscht das im Stein enthaltene Calciumcarbonat aus und transportiert es an die Oberfläche. Ein feuchtigkeitsdurchlässiger Untergrund sowie eine Versiegelung wirken vorbeugend.

Salpeterausblühungen auf Porphyr-Gneis: wie entstehen die und wie kann man sie entfernen?

Der beim Verlegen für Fugen oder den Untergrund verwendete Mörtel enthält Nitrate und Kalk. Waschen diese Stoffe aus, werden sie zu Calciumnitrit und gelangen über die Kapillarwirkung an die Oberfläche, wo sie zu Kristallen ausflocken. Entfernen Sie Salpeter mit einer harten Bürste und kehren Sie den Naturstein abschließend ab.

Schimmel oder Ausblühungen – wo ist der Unterschied?

Salpeter unterscheidet sich von Schimmel deutlich, indem er im trockenen Zustand feine und mit dem freien Auge deutlich sichtbare Kristalle bildet. Sind Sie sich nicht sicher, kratzen Sie etwas vom Belag ab und legen ihn zum Trocknen auf einen dunklen Untergrund.

Verfassen Sie den ersten Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Profitieren Sie von aktuellen Angeboten und Aktionen rund um SteinRein.

btrusted Siegel