flechten entfernen

Flechten entfernen

Tipps und Tricks zum richtigen Flechten entfernen

Grün ist schön – allerdings nicht gerade auf unseren Terrassen und Pflasterflächen und Gehwegen. Auch die weißen oder leuchtend farbigen Flecken, die meist von Flechten verursacht werden, möchte niemand auf seinen Steinflächen haben. Flechten sind dabei aus mehreren Gründen nicht so einfach zu entfernen. Wie es gelingt, und worauf man beim Entfernen achten muss, erfahren Sie in unserem ausführlichen Ratgeber.

Die häufigsten Gründe wie Flechten entstehen.

Flechten werden häufig in einem Atemzug mit Moos, Algen und Grünspan genannt, wenn man von unansehnlichen Belägen auf einer Steinen oder auf anderen Oberflächen spricht. Im Gegensatz zum üblichen Grünbelag wie Moos sind Flechten aber eine ganz andere Sache. Sie entstehen auch auf eine andere Weise. 

Bei Flechten handelt es sich nicht um Pflanzen. Sie sind eine Lebensgemeinschaft aus jeweils einer bestimmten Pilz- und einer dazugehörigen Bakterienart, wobei der Pilz die Bakterien kontrolliert. Die wesentlichen biologischen Eigenschaften von Flechten sind die eines Pilzes: sie haben keine Wurzeln, sondern nehmen Nährstoffe aus dem Untergrund und aus der Luft auf. Dabei sind sie sehr genügsam und unglaublich widerstandsfähig. Wie Pilze vermehren sich auch Flechten über Sporen. Die kleinen und leichten Sporen können über enorme Strecken durch die Luft transportiert werden. 

Wer schon einmal versucht hat, Flechten von Steinplatten zu entfernen und sich gewundert hat, wie hartnäckig die Flechten immer wieder kommen, weiß nun warum. Flechten entfernen bedeutet den Versuch, einen Pilz zu entfernen. Das geht – anders als bei Grünbelag – nicht so einfach mit Schrubber oder Drahtbürste, denn dadurch wird nur der sichtbare Teil des Pilzkörpers entfernt. Der weiterhin vorhandene Pilz kann aber ganz einfach wieder neue Fruchtkörper nachbilden. Neue Flechten können sich zudem allein schon dadurch bilden, dass wieder neue Sporen anderer Flechtenarten mit dem Wind angeweht werden. Damit sie sich festsetzen, genügen minimale Voraussetzungen – gute Luftqualität und ein Minimum an Feuchtigkeit genügen dafür bereits. 

Wie Pilze und Algen entfernen? 

Moos, das zu den Pflanzen gehört, ist vergleichsweise deutlich leichter zu behandeln. Man bekommt sie oft mit simplen Hausmitteln oder ganz einfach mit einer Bürste mit festen Borsten problemlos weg. Aber was soll man gegen Pilze und hartnäckige Algen tun? 

Pilze lassen sich immer nur mit Mühe bekämpfen – das ist auch aus vielen anderen Bereichen bekannt, wo sie ebenso hartnäckig sind. Versuche von Wissenschaftlern haben gezeigt, dass Flechten sogar für mehrere Wochen im Weltall überleben können. Das zeigt eindrucksvoll, wie widerstandsfähig und hartnäckig sie sind. 

Mit Algen-Belägen auf dem Stein sind natürlich nicht die klassischen Meeresalgen gemeint, sondern die Gruppe der sogenannten Luftalgen (auch Aerophyten genannt) und die Gruppe der Bodenalgen. Problematisch ist, dass viele Algenarten eine Symbiose mit Flechten eingehen. In unseren Breiten ist das sehr häufig die Grünalge Trentepohlia. In einem solchen Fall ist die gute Nachricht aber, dass man mit dem Flechten entfernen auch die Algen restlos los wird. 

Wann ist eine Flechten Entfernung dringend nötig? 

Man kann Flechten natürlich einfach als eine einfache, lebendige “Patina” auf seinen Pflasterflächen sehen und sich über die gute Luftqualität freuen, die sie anzeigen. Es gibt jedoch vielfach auch gute Gründe, einen Flechtenbefall dringend zu entfernen.

Die wichtigsten Gründe für ein möglichst umfassendes Flechten entfernen sind: 

  • Flechten, die sich einmal festgesetzt haben, breiten sich schnell auf andere Flächen aus
  • Sporen des Pilzanteils der Flechte können bei empfindlichen Personen gesundheitliche Schwierigkeiten hervorrufen
  • ein Befall mit Flechten kann gegebenenfalls auch Fassaden schwer schädigen und nachfolgend beträchtliche Baumängel verursachen 

Die erkennbaren Flechten zu entfernen hilft dabei, die Zahl der neu gebildeten Sporen drastisch zu reduzieren. Das Risiko, dass angrenzende Bauteile oder Fassaden und Dachflächen ebenfalls vom Flechtenbefall “infiziert” werden, sinkt dadurch deutlich. Die winzigen Sporen, die ohne ein Flechten entfernen ständig durch die Luft wirbeln, können auch bei empfindlichen Menschen und Allergikern starke Beschwerden verursachen.

Verzichtet man darauf, die Flechten auf dem Pflaster zu entfernen, kann das bei regnerischem Wetter zudem zu einem äußerst glitschigen Untergrund führen. Damit steigt auch die Unfallgefahr enorm. 

Wie oft sollte man seine Steine reinigen? 

Wer das Flechten entfernen selbst erledigen will, hat eine Menge Arbeit vor sich. Das Flechten entfernen auf manuellem Weg ist äußerst anstrengend und zeitraubend, daher stellt sich die Frage, wie häufig eine Entfernung notwendig ist. 

Bei Pflastersteinen müssen Flechten immer dann entfernt werden, wenn sich der Belag auszubreiten beginnt. Das kann durchaus mehrere Male im Jahr nötig sein, abhängig von den Umgebungsbedingungen. Wer mit Schrubber oder Drahtbürste oder auch mit dem Hochdruckreiniger zu Werke geht, wird die entsprechende Fläche also sehr häufig und sehr intensiv behandeln müssen – mit meist eher mäßigem Erfolg. 

Welche Geräte benötigt man zum Flechten entfernen?

Flechten können entweder auf manuellem Weg, mit einem Hochdruckreiniger oder auf chemischem Weg entfernt werden. Die meisten bekannten Hausmittel zählen hier auch klar zur chemischen Entfernung und sind für die Umgebung nicht so harmlos, wie sie zunächst wirken. 

Für das Entfernen auf mechanischem Weg bieten sich Schrubber und Drahtbürste an. Beide eignen sich nur zum Flechten entfernen auf vergleichsweise kleinen Flächen und sie erfordern beim Einsatz viel Kraftaufwand und Geduld. Mit einer Drahtbürste mit verlängertem Stiel, einem sogenannten Drahtbesen, ist die Arbeit auf weniger großen Flächen etwas weniger anstrengend, da das Bücken entfällt. Aufwendig bleibt es aber trotzdem. 

Beim Hochdruckreiniger gibt es mehrere Stufen: vom gewöhnlichen Hochdruckreiniger, den man in vielen Haushalten findet über leistungsstarke Hochdruckreiniger mit einem Arbeitsdruck von 100 bar und mehr, und den Heißwasser-Hochdruckreiniger, der bereits ein ziemlich professionelles Gerät darstellt. 

Beim Einsatz von Hochdruckreinigern muss man allerdings darauf achten, die Steinoberfläche nicht zu beschädigen. Mikrorisse und andere auf den ersten Blick nicht sichtbare Beschädigungen passieren vor allem bei empfindlichen Sandsteinen sehr schnell, können bei entsprechendem Druck aber auch auf anderen Steinoberflächen auftreten. Nach einem solchen Flechten entfernen kann die Situation noch deutlich schlimmer werden, da die neu entstandenen Beschädigungen sowohl Moos als auch Flechten zusätzliche neue Ansiedelungsmöglichkeiten bieten. 

Beim Flechten entfernen mit chemischen Mitteln kommen sowohl Flechtenentferner als auch Hausmittel zum Einsatz. Beide können großen Schaden an der umgebenden Umwelt anrichten, wenn sie in das umgebende Erdreich oder in naheliegende Gewässer gelangen. Dieses Schadenspotenzial besteht durchaus auch beim Einsatz von Hausmitteln zum Flechten entfernen. Der Einsatz von Salz oder Essig ist daher auch aus gutem Grund verboten. Kochende Natronlösungen (20 g Natron oder Waschsoda pro Liter kochendes Wasser) kann man beim Flechten entfernen wohl auch kaum als schonendes Mittel bezeichnen. 

Anders als mechanische Methoden selbst bekämpfen chemische Mittel aber immerhin beim Flechten entfernen tatsächlich den Pilz selbst und töten auch den größten Teil der Sporen ab. Es handelt sich genaugenommen um eine Methode der Desinfektion. 

Bleibt noch ein Weg zu erwähnen, der beim Flechten entfernen wirksam ist: das beliebte Abflämmen, dass auch gegen Unkraut und anderen Grünbelag wirksam ist. Feuer vernichtet grundsätzlich natürlich alles, was lebt – das gilt auch für den Pilz und den größten Teil der Sporen, wenn sie lange genug der Hitze ausgesetzt sind. Dabei muss aber beim Flechten entfernen sehr viel Bedacht auf die vorhandene Steinoberfläche genommen werden: Durch die hohe Temperatureinwirkung können sich empfindliche Steine verfärben oder stark beschädigt werden. So manch einer hat beim Abflämmen auch gleich seine Hausfassade (Wärmedämm-Verbundsysteme brennen hervorragend) gleich mit abgeflämmt. 
In den meisten Fällen wird sich das Abflämmen wohl nur für das Flechten entfernen von Pflastersteinen anbieten. 

Flechten entfernen: Selber machen oder Profis engagieren? 

Beim Flechten entfernen muss mit vergleichsweise radikalen Mitteln vorgegangen werden, um den hartnäckigen Pilz zu entfernen. Dabei sollte aber möglichst nichts zerstört oder beschädigt werden. 

Flechten entfernen ist damit eine Aufgabe für erfahrene Profis, die genau wissen, was sie tun – und was sie besser lassen. Es muss sowohl auf die vorhandene Steinoberfläche, als auch auf die unmittelbare Umgebung und die Art und die Stärke des Flechtenbefalls geachtet werden. Dafür ist ein gewisses Maß an Fachwissen und Erfahrung notwendig – das man als Laie in den meisten Fällen nicht mitbringt. Flechten auf Steinplatten zu entfernen kann eine knifflige Aufgabe sein, bei der man als Laie viel Schaden anrichten kann. Einfach nur mit dem Hochdruckreiniger auf maximaler Stufe draufzuhalten ist dabei keine sehr empfehlenswerte Vorgehensweise. 

Wenn Steine oder Betonpflaster durch unsachgemäße Vorgehensweise beim Flechten entfernen stark beschädigt werden, sind die Kosten für ein Neupflastern oder Neuverlegen der Steine um ein Vielfaches höher als die Kosten für den Fachmann beim professionellen Steinflechten entfernen. Auch die Kosten für das professionelle Flechten entfernen von Terrassen, die bei kleineren Terrassen oft nicht einmal hoch sind, lohnen sich deutlich gegenüber einem nötigen neuen Terrassenbelag oder dauerhaft sichtbaren unschönen Verfärbungen oder Beschädigungen. 

Wie hoch sind die Kosten einer Flechten Entfernung? 

Um professionell Steinflechte zu entfernen, sind unterschiedlich hohe Kosten zu erwarten. Das gilt auch, wenn man für das Flechten entfernen von der Terrasse die Kosten überschlagen möchte. Entscheidend ist hier immer der individuelle Einzelfall. 

Die Flechtenentfernung ist eine komplexe Aufgabe, die dementsprechend auch deutlich höhere Kosten verursacht als eine einfache Grundreinigung einer Pflasterfläche. Um wie viel höher ist abhängig von der jeweiligen zu behandelnden Fläche, von der Stärke des Befalls und der Befallsart und davon, welche Mittel eingesetzt werden und eingesetzt werden können. Hier sollten Sie also immer ein konkretes Angebot vom professionellen Steinreiniger Ihres Vertrauens einholen. 

Fazit 

Flechten zu entfernen ist eine sehr komplizierte Aufgabe. Wenn das Flechten entfernen effizient und wirkungsvoll sein soll, gehört diese Aufgabe in die Hände eines Profis. Hausmittel, die beim Behandeln von Grünbelag und Unkraut wirksam sind, helfen beim Flechten entfernen nicht. 

Chemische Flechten Entferner müssen mit Sachkenntnis angewandt werden, da sie sonst viel Schaden an der Umwelt anrichten können. Auch beim unsachgemäßen Einsatz eines Hochdruckreinigers mit zu hohem Druck können empfindliche Oberflächen stark beschädigt werden, die entstandenen Mikroschäden an der Steinoberfläche können dann dafür sorgen, dass sich der Befall mit Moos, Algen und Flechten später noch deutlich verschlimmert. Das sollte man – genauso wie die Beschädigung der Steinoberfläche – besser nicht riskieren. 

Anders als beim händischen Flechten entfernen wird bei der Entfernung durch den Fachmann der Pilzkörper viel gründlicher entfernt, durch den Einsatz professioneller Flechtenentferner entsteht zudem ein Schutz vor Neubefall für mehrere Jahre. In dieser Zeit muss man dann keine Flechten von den Pflastersteinen mehr entfernen. Ein späterer Neubefall fällt zudem meist deutlich geringer aus. Was für das Steinflechte entfernen an Kosten für den Fachmann anfällt, macht sich also deutlich bezahlt. 

Please wait...
100% Zufriedenheit garantiert!
100% Zufriedenheit Garantiert

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam.

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x