Natronwasserglas

Wasserglas gibt es als Kaliwasserglas, Lithiumwasserglas und Natronwasserglas. Es handelt sich dabei um eine wässrige, alkalische Lösung aus glasartig erstarrten Alkalimetall-Silicaten, die nach dem Verdunsten des Wassers eine stabile Kieseläure-Schicht bilden. Die entstehende Schicht ist dann nicht mehr wasserlöslich und sehr stabil.

Alternativ bekommt man Wassergläser auch als gallertartige, feste Masse anstatt verdünnt als wässrige Lösung. Die angebotene Lösung wird ebenfalls aus der festen Masse hergestellt, die zur Verflüssigung und Lösung sehr hohe Temperaturen (rund 150 °C) benötigt. Trocknet diese Lösung einmal vollständig ab, kann aus der entstehenden Kieselsäure dann allerdings kein Wasserglas mehr gemacht werden.

Natronwasserglas enthält Natriumsilikate und ist die kostengünstigste Wasserglas-Sorte. In Kaliwasserglas und Lithiumwasserglas sind entsprechend Kaliumsilikate oder Lithiumsilikate enthalten. Alle drei Wasserglas-Arten haben relativ ähnliche Eigenschaften und Anwendungsbereiche, unterscheiden sich aber im Detail ein wenig.

Verwendung von Wasserglas

Anders als Kaliwasserglas und Lithiumwasserglas wird Natronglas gewöhnlich nicht im Baubereich verwendet (Stabilisierung und Verfestigung von Putzen, Verschließen der Poren bei Beton und Estrich, Verkieselung von Natursteinoberflächen, Farbenherstellung, Abdichtungsmittel im Untertagebau und auf Deponien), wobei flüssiges Wasserglas immer je nach Saugfähigkeit des Untergrunds in bestimmten Verhältnissen verdünnt wird. Zur Herstellung von besonders schimmelhemmenden Farben und als Bindemittel bei Mineralfarben wird vor allem Kaliwasserglas verwendet.

In diesen Bereichen hätte Natronwasserglas den Nachteil, dass es sich mit der Zeit auflösen würde – damit wäre seine Wirkung nicht mehr gegeben. Aus diesem Grund würde ein Einsatz dieser Wasserglas-Sorte in diesen Bereichen keinen Sinn machen.

In industriellen technischen Bereichen (in der Keramikherstellung als Elektrolyt, als Klebemittel, in der Papierindustrie, als Zusatz in Schweißelektroden, Härten von Sandformen in der Gießereitechnik) und in Waschmitteln sowie in der ökologischen Landwirtschaft (Pflanzenstärkungsmittel) und bei Waschmitteln werden meist alle drei Sorten von Wasserglas verwendet.

Die traditionelle Verwendung von Wasserglas für viele Jahre nach seiner Entdeckung ist die Verwendung als Holzschutzmittel, um Holzbauteile zu konservieren und deutlich schwerer entflammbar zu machen. Sie wird gelegentlich auch heute noch zu diesem Zweck eingesetzt. Auch Eier wurden früher durch Einlegen in Wasserglas für sehr lange Zeit haltbar gemacht, heute macht das allerdings niemand mehr.

Natronwasserglas für künstliche Kristallgärten

Künstliche Kristallgärten oder sogenannte „chemische Gärten“ werden überwiegend mit natriumsilikathaltigem Wasserglas hergestellt. Dabei werden verschiedene Salze (z. B. Alaun, Kupfersulfat, Nickelsulfat, Cobaltchlorid, Eisen(II)sulfat oder Eisen(III)chlorid) in ein Glas gegeben, in dem sich Natronwasserglas befindet.

Durch fortgesetzte chemische Reaktion der Metallsalze an der Grenzfläche zum Wasserglas bilden sich pflanzenähnliche Strukturen, die immer weiter wachsen und sich verästeln können. Durch die verschiedenen Farben der Metallsalze (Kupfersulfat ist blau, Eisen(II)sulfat ist grün, Alaun ist weiß und Cobaltchlorid violett) bildet sich im Glas eine sehr bunte „Landschaft“ aus verschiedenen Strukturen, die tatsächlich entfernt an Pflanzen in einem Garten erinnert. Auch Stalaktiten und Stalagmiten können sich bilden.

Natronwasserglas zur Motorzerstörung

In den USA ist man vor einigen Jahren dazu übergegangen, die Weiterverwendung von Motoren in Fahrzeugen, für die eine Verschrottungsprämie kassiert wurde, auch technisch vollständig zu unterbinden. Dafür wird ganz einfach das vorhandene Motoröl durch Natronwasserglas ersetzt, das nach der Verkieselung einen Motor vollständig und unwiderruflich unbrauchbar macht.

Fazit

Wasserglas ist eine faszinierende Chemikalie, die zudem einen hohen Nutzwert hat: Im Baubereich stellt es ein wirksames Oberflächenschutzmittel für zementäre Baustoffe und für jede Art von Putz und daneben gleichzeitig ein wichtiges Brandschutzmittel für Holz dar. Auch in der Industrie erfüllen Wassergläser viele wichtige Funktionen.

Natronwasserglas bietet zwar nur einen temporären Oberflächenschutz, kann aber sehr gut zum Anlegen von beeindruckenden chemischen Gärten verwendet werden.

100% Zufriedenheit garantiert!
100% Zufriedenheit Garantiert

Wir arbeiten nur mit den besten! Wir prüfen Ihren Dienstleister auf Herz und Nieren. Bei uns ist genau ein Partnerbetrieb für sein Einzugsgebiet zuständig. Der Kunde ist in guten und nicht in vielen Händen. Keine Ausschreibung der Kundenanfragen an viele. Qualität statt Quantität.