Serizit-Quarz-Phyllit

Phyllite sind sehr feinkristalline Schiefer mit blättriger Struktur, die einen Anteil von mehr als 50 % Serizit enthalten. Ist zudem der Quarz-Anteil sehr hoch, bezeichnet man die Phyllite dann als Quarz-Phyllit. Phyllite mit gleichzeitig sehr hohem Quarz-Anteil und sehr hohem Serizit-Anteil werden dann als Serizit-Quarzphyllit (Serizit-Quarz-Phyllit) bezeichnet.

Ebenfalls enthalten sein können im Serizit-Quarzphyllit Glimmer (Biotit, Muskovit), Feldspat, Augit, Turmalin und Eisenoxide.

Entstehung von Quarzphylliten

Durch mittleren Druck und nur geringfügig erhöhte Temperaturen, also Bedingungen, wie sie in der sogenannten Grünschiefer-Fazies vorherrschen, kommt es zu einer Umwandlung von Gestein. Die Grünschiefer-Fazies trägt ihren Namen aufgrund der überwiegend grün gefärbten Minerale (Aktinolith, Epidolith, Chlorit), die hier vorwiegend vorkommen.

Durch die sogenannte Regionalmetamorphose nur geringfügig metamorph überprägte Tonschiefer (die als Metamorphite die enthaltenen Tonminerale aus dem ursprünglichen Tonstein bereits verloren haben) bilden die Grundlage für die Bildung von Quarzphylliten. Die ursprüngliche Schichtung aus dem Sedimentit (dem Tonschiefer) ist nicht mehr erhalten, der Quarzphyllit bekommt eine eigene grundlegende Schieferung (S1-Schieferung), die später durch weitere Veränderungen der Druckverhältnisse noch mehrfach überfaltet werden kann.

Die Gesteinsumwandlung kann sich dann noch fortsetzen, wenn Druck und Temperatur weiter steigen (Bedingungen der Amphibolit-Fazies). In diesem Fall kommt es zu einer weiteren Umwandlung des Serizit-Quarzphyllit zu Glimmerschiefer mit entsprechend höhergradigen Umwandlung.

Typisches Aussehen

Die Farben reichen beim meist feinkörnigen Serizit-Quarz-Phyllit meist von dunkelgrau bis grauschwarz, der hohe Serizit-Anteil führt zu einem typischen seidenartigem Glanz auf den Schieferflächen beim Serizit-Quarzphyllit.

Verwendung

In früheren Zeiten waren Quarzphyllite vor allem als Schleifsteine hoch geschätzt, dafür verwendet man sie heute aber kaum noch. Als Natursteine finden sie gelegentlich für Bodenbeläge Verwendung (bekannt ist etwa die norwegische Natursteinsorte „Otta Hogsetter“).

Fazit

Als Sonderform der Phyllite, also der Urtonschiefer, zeigt Serizit-Quarz-Phyllit eine besonders eindrucksvolle Optik mit seidenartigem Glanz und eher dunkler Farbe durch den hohen Serizit-Anteil. Das macht ihn auch zu einem sehr attraktiven Bodenbelag als Naturstein.

100% Zufriedenheit garantiert!
100% Zufriedenheit Garantiert

Wir arbeiten nur mit den besten! Wir prüfen Ihren Dienstleister auf Herz und Nieren. Bei uns ist genau ein Partnerbetrieb für sein Einzugsgebiet zuständig. Der Kunde ist in guten und nicht in vielen Händen. Keine Ausschreibung der Kundenanfragen an viele. Qualität statt Quantität.