Amazonit-Granit

Amazonit
Amazonit

Früher einmal waren Marmor-Oberflächen – etwa aus Carrara-Marmor ein absoluter Blickfang. Heute sind schon deutlich intensivere Steinstrukturen nötig, um optisch noch wirklich Aufmerksamkeit zu erregen. Einem Amazonit-Granit gelingt das aber ohne Zweifel.

Amazonit als Mineral

Amazonite, von vielen auch „Amazonenjade“ genannt, waren schon im alten Ägypten stark nachgefragte Schmucksteine. Die Alternativbezeichnung ist nicht zufällig – schon im Altertum wurde er häufig mit anderen Feldspaten, insbesondere mit der Jade verwechselt. In der heutigen Zeit kommt es dagegen gelegentlich zu Verwechslungen mit anderen Edelsteinen wie Serpentin oder Türkis.

Ausgerechnet an dem Ort, auf den ihr Name hindeutet, nämlich im Amazonas-Gebiet, hat man bis heute noch nie Amazonite gefunden. In anderen Gegenden Brasiliens findet man ihn aber gelegentlich, daneben gibt es auch Fundorte in den USA, in Norwegen und in Madagaskar, daneben findet man immer wieder kleinere Vorkommen an verschiedensten Orten, etwa in Österreich oder in Russland. Größere Vorkommen gibt es auch in Indien.

Amazonit wird magmatisch gebildet (meist in Granit, aber auch in Pegmatit und Syenit) und gehört als Gerüstsilikat der Feldspate in die Mineralklasse der Silikate. Mineralogisch gesehen stellt der Amazonit selbst eine Varietät von Mikrolin dar. Typische Varietäten, die alle eine blaue bis dunkelgrüne Farbe aufweisen, sind

  • der Albit-Amazonit
  • der Orthoklas-Amazonit und
  • der Mikroklin-Amazonit

Die meist ins Grünliche tendierende Farbe rührt vom enthaltenen Blei her, gelegentlich kann auch Natrium enthalten sein, was sich auf die Färbung allerdings nur wenig auswirkt. Die Spaltbarkeit von Amazonit ist gut bis vollkommen, seine Mohs-Härte liegt mit 6 – 6,5 im mittleren Bereich, der Bruch ist uneben bis hin zu muschelig. Die Farbe des Steins kann manchmal ungleich verteilt sein, auch weiße Sprenkel können in manchen Fällen vorhanden sein. Amazonit ist sowohl gegenüber Säuren als auch Laugen hoch empfindlich.

Amazonit-Granit

Der in unseren Breiten erhältliche Amazonit-Granit wird zum größten Teil in Indien abgebaut, seltener auch in Brasilien. Verwendet wird er für Tisch- und Arbeitsplatten, aber auch für Wandverkleidungen und sehr hochwertige Bodenbeläge.

Die Preise für so hochwertige Beläge können dabei unterschiedlich liegen, je nach Abbauort und Seltenheit des Materials auch sehr hoch. Selbst bei geringen Plattenstärken von lediglich 2 cm sollte man aber in den meisten Fällen für Amazonit-Granit von mehreren hundert Euro pro Quadratmeter als Preis ausgehen.

Fazit

Wer gerne einen ganz besonderen Boden- oder Wandbelag mit eindrucksvoller Optik und ein bisschen „Jade-Feeling“ haben möchte, ist bei Amazonit-Granit richtig. Auch für eine hochwertige Granit-Arbeitsplatte, die einen optischen Blickfang darstellen soll, ist er eine gute Wahl. Wegen der hohen Empfindlichkeit von Amazonit sowohl gegenüber von Säuren als auch von Laugen muss man später beim Reinigen und Pflegen allerdings äußerst vorsichtig und umsichtig zu Werke gehen.

100% Zufriedenheit garantiert!
100% Zufriedenheit Garantiert

Wir arbeiten nur mit den besten! Wir prüfen Ihren Dienstleister auf Herz und Nieren. Bei uns ist genau ein Partnerbetrieb für sein Einzugsgebiet zuständig. Der Kunde ist in guten und nicht in vielen Händen. Keine Ausschreibung der Kundenanfragen an viele. Qualität statt Quantität.